- 42 - oder die große Frage !  

Liebes Tagebuch,

nagut, nagut, nagut- immer noch kein neues Design- dafür eine Abhandlung über lebensbestimmende Fragen- das ist doch mal was oder ??
So, RayFine hat gestern die Frage aufgeworfen, warum es eigentlich kein GPS für die lebensbestimmenden Fragen gibt ( schau mal unter den Kommentaren bei meinem Konsumtext.... http://carascumi.de/gnomorella/blog/ind ... 408-205206 ) .
Und RayFine hatte vielleicht das Gefühl, ich hab ihn etwas blöd stehen lassen, mit meiner großzügigen Antwort, dass wir doch schließlich alle auf Eltern oder einen lieben Gott oder so zurück greifen könnten, wenn wir gerade mal nicht mehr weiter wissen.
Naja, aber mir ist eingefallen- so einfach ist das leider nicht.
Wir sind denkende Wesen, wir sind kleine, renitente Arschlöcher, und wenn wir mal ehrlich sind, macht immer genau das am meisten Spaß, wovor uns Mama und der liebe Gott immer gewarnt haben. Kein Wunder also, wenn wir von einem Schlamassel ins nächste rutschen.

Die tragische Wahrheit ist, es gibt keine Antwort auf die lebensbestimmenden Fragen- und gäbe es eine, wir würden sie nicht akzeptieren (...auch wenn sie ein bißchen ausführlicher gestaltet wäre, als „42“ - da hat man dem großen, großen Computer ja auch vorgeworfen er hätte sich einfach nur verrechnet....).
Deswegen sind wir leider zum suchen und selber denken verurteilt- und das ist zugegebenermaßen schwer genug in der heutigen Zeit.
Und es hilft auch nix, es mit Klamottenkaufen ( oder GPS Maschinchen kaufen... ) zu kompensieren- nur damit wir vielleicht cool aussehen, wenn wir schon nicht wissen, wohin wir gerade mal wieder laufen.
Es hilft auch nix, sich die Fragen mit Arbeit, Alkohol oder 10 Kilometer Läufen aus dem Hirn zu schlagen- nein, nein, nein- irgendwann tauchen sie wieder auf, und lassen einen nicht schlafen, die Biester!
Damit ich wenigestens noch ein bißchen die Kurve kriege für heute, mal wieder hübsch pathetisch rumsülzen kann, und außerdem meinen Beitrag an Welterklärertum für heute geleistet habe:
...das einzige, was helfen könnte, wäre vielleicht:
es zu akzeptieren.
Und sich bewusst zu machen, dass wir nicht die ersten sind, oder die letzten, die sich mit all diesen Fragen rumschlagen. Das die Menschen das schon immer getan haben. Das ach soviele davon erzählen (....z.B. Nick Hornby, Bob Dylan, Nick Cave und Gisbert.....haha !...der ganz besonders...).
Und das wir bei unserer Suche ja immer ein Stückchen weiter kommen, denn die Frage, die gestern noch unter den Nägeln brannte, hat heute schon eine Antwort bekommen-
dafür aber auch 12 neue Gegenfragen.
Also RayFine, es war nicht meine Absicht, Dich wie einen kleinen dummen Jungen darstehen zu lassen- ich wollte nur ein wenig darauf hinweisen, dass die Menschheit schon seit Urgedenkzeiten veruscht, sich das GPS für Lebensfragen zu bauen ( Religion, Philosophie....achja..und die Ratgeberliteratur... ;-).....aber das es uns schlußendlich nix hilft-
wir haben einfach keine Lust auf Ratschläge und Wegweiser, wir folgen ihnen einen Stückchen, wenn wir gerade in der Patsche sitzen, und dann schicken wir sie zum Teufel und schlagen uns in die nächste Seitengasse-
so sind wir halt !

Bis bald,
Deine Gnomorella



....achja, was mich ja wirklich mal interessieren würde.....wer sind eigentlich die ganzen ominösen Gestalten, die für die ganzen Klicks auf dieser Seite sorgen ????
Freunde, das ist ein Blog- ihr dürft Euch zeigen, ihr habt Euch doch früher auch auf jeder Klotür verewigt.
Also, plaudert mit mir, auch wenn ihr nur zufälllig hier gelandet seid, weil ihr gerade Hühner- Ficker oder renitentes Arschloch gegoogelt habt ;-) !








[ view entry ] permalink ( 2.9 / 7994 )

<<First <Back | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Next> Last>>