Mister Pungh- oder die Theorie vom ungewolltem Glück 


Liebes Tagebuch,

sind wir nicht alle auf der Suche nach dem Glück ?
Sind wir nicht auch alle ein bißchen auf der Suche nach treffenden, beschlagnehmenden ersten Sätzen- so wie dies bestimmt keiner war ?
Wie dem auch sei, ich kann es auch als handfeste Behauptung aufstellen:
Ja, wir sind alle auf der Suche nach dem Glück.
Eine ganze Horde von Menschen irrt durch die Zeitgeschichte und ist überwiegend damit beschäftigt, herauszufinden, WAS sie überhaupt glücklich machen könnte- um sich dann zielstrebig auf die Suche nach besagtem Gut zu machen.
Umwege und Substitutionen werden dabei gern in Kauf genommen.
Wem der rechte Gesprächspartner fehlt, der findet sein Glück in Talkshows, und wem der Seelengefährte fehlt, der investiert völlig unreflektiert in schwarze Jacken, CDs und Bücher.

Manchmal müssen wir nur aufpassen, dass wir vor lauter Suchen nicht übersehen, dass uns das Glück vielleicht schon gefunden hat.
Leider ist das Glück nämlich nicht mit einem Banner und großen Lettern ausgestattet, über den es sich direkt zu erkennen gibt. Und wenn doch, dann steht vielleicht etwas ganz anderes drauf, als das, was man die ganze Zeit zu suchen meinte.
Und es stellt sich auch nicht direkt nach dem Konsum von z.B. Glückswürfeln oder einer Kontaktanzeige oder einem Lottoschein ein. Es wartet vielleicht schon hinter der nächsten Ecke, aber es lässt uns erstmal drei mal dran vorbei laufen, bis es uns ein Beinchen stellt.

Somit halte ich es eher mit Mister Pungh:
Mister Pungh hat meiner Freundin neulich- neben einem schmackhaften, chinesischem Buffet- einen Glückskeks angeboten. Da stand drin: Sie finden bald den Mann fürs Leben !
Was wäre also noch anderes zu tun, als sich darauf einfach zu verlassen ??
Es wird schon passieren, man muss es einfach als gegeben und festgelegt betrachten, und dann hat man auch genug Zeit für andere Dinge:
zum Beispiel zum Tanzen, zum Eichhörnchen jagen, zum Nick Cave CD hören, zum aus blauen Fenstern in den Himmel zu blinzeln,
UND zum Augen aufhalten-
und dann entdeckt man es vielleicht, das Glück, was die ganze Zeit schon neben einem hockt und dabei zusieht, wie man sich mit schönen Dingen den Tag vertreibt.

Bis bald,
Deine Gnomorella
[ view entry ] permalink ( 3 / 6377 )

<<First <Back | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | Next> Last>>